Archiv: Presseschau 2008

Hier finden Sie Veröffentlichungen aus dem Jahr 2008.


3SAT VIVO, Sendung "Mathe-Magie" vom 25.04.2008
Das Sinus-Projekt bringt Leben in die Mathematik

Anlässlich des Jahres der Mathematik sendete 3SAT den Beitrag "Mathe-Magie". Ein Filmbeitrag beschäftigt sich mit der Umsetzung von SINUS-Transfer im Unterricht.
Einige Zitate aus dem Begleittext:
"Im Sinne des Sinus-Projekts lehren heißt, sich vom Frontalunterricht zu verabschieden und einen neuen Weg zu gehen, um aus den starren, symbolhaften Strukturen der Mathematik, etwas Lebendiges zu machen."...
"Bei Sinus ist Praxisnähe wichtig. Statistiken über die Anzahl der Arbeitslosen oder der Menschen, die sich für Fußball interessieren, sind nachvollziehbar. Solche Themen machen Mathematik für Schüler erlebbar. Durch den Realitätsbezug fangen sie an, Mathe auch im Alltag zu sehen. Sie entdecken die Welt der Zahlen."
mehr >>

Redaktionsbüro Jahr der Mathematik, Januar 2008
Mathematik lehren und lernen

Im Jahr der Mathematik liegt ein Hauptaugenmerk auf der Art der Vermittlung mathematischer Inhalte. Mit ihren Projekten „Mathematik Neu Denken“ und „Mathematik Anders Machen“ unterstützt die Deutsche Telekom Stiftung die Aus-und Weiterbildung von Mathematiklehrern. Der von der Stiftung geförderte „Mathekoffer“ liefert innovative Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe I. Ein weiteres Projekt für die gezielte Verbesserung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts ist das Programm „SINUS-Transfer“.
mehr >>

FOCUS Online vom 14.01.08
Die faszinierendste Hauptsache der Welt
von Christoph Titz

Stochastik, Algebra und Geometrie verhindern Tierversuche, bringen Menschen von A nach B und ­retten Leben. Trotzdem gelten Mathematiker als verschroben.

Christoph Titz befasst sich anlässlich des Jahres der Mathematik 2008 in einem umfangreichen Artikel mit Mathematik im Alltag. Dabei lässt er auch kompetente Mathematiker(innen) zu Wort kommen.
Ein Zitat:
„Praktische Probleme lösen – so sind viele Gebiete der Mathematik ja einst entstanden“, erklärt der Bochumer Professor (Holger Dette). Erst im Laufe der Jahr­hunderte hätten sich Teile der mathematischen Wissenschaft wegen steigender Komplexität von der Praxis entfernt, was ihr das realitätsferne Image eintrug. Doch auch die Forscher selber sorgten für ein schiefes Bild von Analysis, Algebra und Geometrie, indem sie sich nicht die Mühe machten, ihre Wissenschaft verständlich zu erklären. „Mathematiker sind häufig eher introvertiert“, sagt Dette über seinen Berufsstand.
mehr >>

Artikel aus den Jahren 2007 - 2003 finden Sie in den Jahresarchiven:

Archiv 2007 >>
Archiv 2006>>

Archiv 2005/04 >>
Archiv 2003 >>






 

 

 





Bildquelle: www.3sat.de


 

 

 

 






 

 

 





Bildquelle:
Wikimedia Commons